ALLES ÜBER rsmbwbetools UND WIE ES AUF WEBSITES EINGESETZT WIRD

Untersuchte Extension

rsmbwbetools

TemplaVoila Migration auf Fluid-Vorlage und Gitterelement

Was ist das? Was ist das?

Eine TYPO3 Extension mit Tools, die bei der Migration einer bestehenden TYPO3-Website hilfreich sein können hergestellt mit TemplaVoila zu Fluid Template und Gitterelementen

Enthaltene Module

  • Modul, um alle nicht referenzierten Elemente als gelöscht zu markieren
  • Modul zur Umwandlung von Referenzen in "insert records"-Elemente
  • Modul zur Migration des Inhalts eines flexiblen Inhaltselements auf ein Grid-Element
  • Modul zur Migration von Inhalten aus TemplaVoila-Spalten in Fluid-Vorlagenspalten
  • Modul zur Konvertierung von GridElementen, bei denen die Sprache auf "alle Sprachen" eingestellt ist.
  • Modul zur Korrektur der Sortierung von übersetzten Inhaltselementen

Wer sollte es benutzen?

Diese Erweiterung sollte von TYPO3-Integratoren mit guten Kenntnissen in TemplaVoila, Fluid-Templates, Grid-Elementen verwendet werden und TypoScript.

Voraussetzungen

  • Ein Voll-Backup Ihrer TYPO3-Website (Datenbank und Dateien)!
  • TemplaVoila Version 1.8 installiert und mit altem Seitenmodul aktiviert
  • ExtBase und Fluid installiert
  • Grid-Elemente installiert (bitte Konflikt mit TemplaVoila ignorieren!)

Migrationsschritte in Kürze

  1. Erstellen Sie Grid-Elemente für alle flexiblen Inhaltselemente, die Sie migrieren möchten
  2. Erstellen Sie Backend-Layouts und Fluid-Vorlagen für alle TemplaVoila-Seitenvorlagen, die Sie migrieren möchten
  3. Alle nicht referenzierten Elemente löschen
  4. Konvertieren von Referenzen auf "insert records"-Elemente
  5. Löschen aller nicht referenzierten Elemente (Konvertierung von Referenzen auf FCE-Elemente zum Einfügen von Datensätzen erzeugt neue nicht referenzierte Elemente)
  6. Alle flexiblen Inhaltselemente in Gitterelemente migrieren
  7. Alle TemplaVoila-Seitenvorlagen in Fluid-Vorlage migrieren
  8. TemplaVoila-Ordner Allgemeine Datensatz-Speicherseite aus root page löschen
  9. TemplaVoila entfernen
  10. Optional GridElemente mit "allen Sprachen" konvertieren
  11. Optionale Korrektur der Sortierung von übersetzten Inhaltselementen

Nicht referenzierte Elemente löschen

Viele Anwender, die mit TemplaVoila arbeiten, denken, dass die Funktion "unlink" für Inhaltselemente die gewünschten inhaltselemente. Tatsächlich wird das Inhaltselement nur vom TemplaVoila-Layout getrennt und bleibt bestehen auf der Seite. Auf der Registerkarte "Nicht verwendete Elemente" von TemplaVoila werden alle Inhaltselemente angezeigt, die nicht verlinkt sind auf der aktuellen Seite.

Bei der Migration einer TYPO3-Website von TemplaVoila nach Fluidtemplate sollten alle nicht referenzierten Elemente gelöscht werden, da sie auf der Ausgabeseite nicht angezeigt werden. Mit diesem Modul können Sie diese Aktion durchführen.

Die Aktion kann sicher verwendet werden, da sie nur alle nicht referenzierten Elemente als gelöscht markiert.

Konvertieren von Referenzen auf "insert records"-Elemente

Dieses Modul sucht rekursiv auf allen Seiten nach TemplaVoila-Referenzelementen und konvertiert diese in "Insert Records". elemente.

Dieses Modul ersetzt die Einstellung "Verknüpfungselement für TV-Referenzen erstellen", die optional unter tv2fluidge < Version 0.4.x.

Sie sollten dieses Modul verwenden, bevor Sie mit der Migration von flexiblen Inhaltselementen und Seiteninhalten beginnen.

FCE migrieren

Dieses Modul migriert Inhalte von einem Flexible Content Element in ein bestehendes Grid Element. Wenn die flexible Inhaltselement enthält Inhaltsspalten, die in Inhaltsspalten des Zielgitterelements umgehängt werden können.

Voraussetzungen

Bevor Sie mit der Migration beginnen können, müssen Sie für jedes gewünschte Flexible Content Element ein Grid Element anlegen um zu migrieren. Wenn Ihr flexibles Inhaltselement JavaScript enthält, sollten Sie dieses irgendwo auf Ihrer Seite einfügen TypoScript oder Rasterelement TypoScript.

Flexible Inhaltselemente mit nur Inhaltsspalten

Wenn Ihr Flexibles Inhaltselement nur aus Inhaltsspalten besteht (z.B. 2 Spalten FCE), sollten Sie Folgendes tun erstellen Sie ein neues Grid-Element mit der Anzahl der Inhaltsspalten aus Ihrem Flexible Content Element

Flexible Inhaltselemente nur mit Flexform

Wenn Ihr Flexibles Inhaltselement nur aus Flexformfeldern besteht (Eingabe, Bilder, TypoScript,....), sollten Sie Folgendes tun ein neues Grid-Element erstellen und die Flexform XML aus dem Flexible Content Element in das Grid-Element einfügen.

Bei der Erstellung des TypoScript für das neue Grid-Element können Sie mit field:flexform_ die Flexform-Werte ermitteln.

Beispiel:

20 = TEXT
20.daten = Feld:flexform_myfieldname

Flexible Inhaltselemente mit gemischter Flexform und Inhaltsspalten

Wenn Ihr Flexibles Inhaltselement einen Mix aus Inhaltsspalten und Flexform enthält, sollten Sie ein neues Grid erstellen Element und und fügen Sie das Flexform XML aus dem Flexible Content Element in das Grid Element ein.

Richten Sie dann das Gitterelement wie unten gezeigt ein.

Beispiel:

1 <  lib.gridelements.defaultGridSetup
1 {
    spalten {
      # colPos ID
      0 < .default
      0.wrap = <div class="content">|</div>
    }
    wrap.stdWrap.cObject = COA
    wrap.stdWrap.cObject {
      10 = TEXT
      10.daten = Feld:flexform_myfieldname
    }
  }

Migration eines flexiblen Inhaltselements

Um ein flexibles Inhaltselement zu migrieren, wählen Sie es einfach im Auswahlfeld "Flexible Inhaltselemente" im Modul aus. Als nächstes müssen Sie im Auswahlfeld "Rasterelement" ein Ziel-Gitterelement auswählen.

Wenn Ihr flexibles Inhaltselement Inhaltsspalten enthält, dann können Sie diese wieder den Inhaltsspalten im Ziel zuordnen Gitterelement.

Wie funktioniert die Migration?

Das FCE-Migrationsmodul findet alle flexiblen Inhaltselemente des ausgewählten Typs und ändert den Inhaltstyp auf GridElement und setzt das ausgewählte Backend-Layout für das Grid-Element. Dann kopiert es den Inhalt von tx_templavoila_flex zu pi_flexform. Wenn das ausgewählte Flexible Inhaltselement Inhaltsspalten hat, dann werden alle inhaltselemente werden den ausgewählten Inhaltsspalten des Zielgitterelements zugeordnet.

Inhalte migrieren

Dieses Modul migriert Inhalte von TemplaVoila-Inhaltsspalten in Backend-Layout-Inhaltsspalten auf Basis von Fluid-Vorlage. Nach der Content-Migration wird das ausgewählte Backend-Layout dem "Backend-Layout" zugeordnet. auswahlfelder.

Es migriert auch Flexformfelder (z.B. Textfelder oder Bilder, die in Ihrer Frontend-Ausgabe verwendet werden). Die Flexformfelder werden in die Datenbankfelder migriert, sofern diese vorhanden sind. Wenn das entsprechende Feld nicht existiert, werden sie ignoriert.

Voraussetzungen

Bevor Sie mit der Migration beginnen können, müssen Sie für jede TemplaVoila ein Backend-Layout und ein Fluid-Template anlegen seitenvorlage, die Sie migrieren möchten.

Für TemplaVoila-Vorlagen mit nur Inhaltsspalten sollten Sie lediglich Backend-Layouts und Fluid-Vorlagen erstellen mit der gleichen Anzahl von Inhaltsspalten. Stellen Sie sicher, dass Sie jeder Inhaltsspalte einen anständigen Namen zuweisen, damit Sie später wieder einen Namen verwenden können identifizieren Sie sie beim Umschlüsseln von TemplaVoila-Inhaltsspalten in Backend-Layout-Inhaltsspalten.

Es ist wichtig zu überprüfen, ob beide Dropdown-Boxen für das TemplaVoila Template Design eine Vorlage enthalten. Stellen Sie daher sicher, dass "Use Template Design" und "Subpages - Use Template Design" eine gültige Vorlage enthalten.

Wenn Ihre TemplaVoila-Vorlage FlexForm-Felder (z.B. Eingaben, Bilder,....) enthält und Sie diese behalten möchten dann sollten Sie für sie Datenbankfelder anlegen (in der Tabelle "pages" und "pages_language_overlay"). Diese Felder müssen als Felder in FlexForm benannt werden, können aber ein Präfix enthalten (das pro Vorlage angegeben werden kann).

Migration von Inhalten aus TemplaVoila

Um Inhalte von TemplaVoila zu migrieren, wählen Sie einfach die TemplaVoila Seitenvorlage aus, das Auswahlfeld "TV-Seitenvorlage" im Modul. Als nächstes müssen Sie im Auswahlfeld "Backend Layout" ein Ziel-Backend-Layout auswählen. Schließlich alle neu zuordnen inhaltsspalten von der TemplaVoila Seitenvorlage zu den Zielinhaltsspalten des Backend-Layouts.

Nach der Migration von Inhalten sollten Sie auf Seiten mit einer Fluid-Vorlage keine neuen Inhaltselemente neu erstellen oder neu erstellen, wenn TemplaVoila ist noch installiert. TemplaVoila verwendet eine Methode namens correctSortingAndColposFieldsForPage, die sich bewegen kann alle Inhaltselemente bis Spalte 0.

Wie funktioniert die Migration?

Das Content-Migrationsmodul findet alle Seiten mit der ausgewählten TemplaVoila-Seitenvorlage und ordnet alle Inhalte neu elemente zu den ausgewählten Zielinhaltsspalten des Backend-Layouts. Nach der Content-Migration wird die ausgewählte backend-Layout wird den Auswahlfeldern "Backend-Layout" zugeordnet.

Nachbearbeitungsschritte

Nach der Content-Migration sollten Sie im TYPO3-Backend überprüfen, ob die Content-Elemente im Seitenmodul über eine die richtige Reihenfolge. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie alle übersetzten Inhaltselemente manuell neu anordnen.

Konvertieren von GridElementen mit Spracheinstellung "alle Sprachen".

Auf mehrsprachigen Websites, die mit TemplaVoila erstellt wurden, können Sie die Sprach-FCEs auf "alle Sprachen" einstellen und mehrsprachig übersetzen inhalt direkt im FCE-Container. Bei der Verwendung von Backend-Layouts und GridElementen kann dies zu Problemen führen, nachdem migration einer TemplaVoila-Site mit dieser Erweiterung und ich würde empfehlen, für jede TemplaVoila-Site ein übersetztes Grid-Element zu verwenden seitensprache.

Dieser Konverter klont Rasterelemente mit "allen Sprachen", so dass Sie für jedes Rasterelement eine individuelle Übersetzung haben seitenübersetzung. Der Konvertierungsprozess ordnet auch alle untergeordneten Inhaltselemente des ursprünglichen Grid-Elements dem jetzt übersetztes Gitterelement.

Voraussetzungen

Dieses Modul sollte nur verwendet werden, wenn die folgenden Schritte ausgeführt werden:

  • Migration von TemplaVoila Flexible Inhaltselemente zu GridElementen
  • Migration von Inhalten von TemplaVoila nach Fluid Template
  • Es wird empfohlen, ein Backup Ihrer TYPO3-Datenbank zu erstellen, damit Sie bei einem Scheitern der Konvertierung problemlos zurücksetzen können

Nachbearbeitungsschritte

Nach der Konvertierung sollten Sie das Modul "Fix sorting" verwenden, um die Sortierung der ursprünglichen Inhaltselemente anzuwenden zu den übersetzten Inhaltselementen.

Wenn die ursprünglichen flexiblen Inhaltselemente Flexformfelder (z.B. Textfelder oder Bildfelder) verwendeten, wird die Migration wird auch das FlexForm so modifiziert, dass es nur lDEF und vDEF verwendet, so dass man Folgendes einstellen muss <langDisable>1</langDisable> zur Flexform Ihres GridElements

Überprüfen Sie auch, ob Sie Inhalte haben, die keine Standardsprache haben. In diesem Fall wird Ihr TypoScript-Setup sollte kein sys_language_overlay = hideNonTranslated enthalten Oder in TYPO3 v6.2 kann man diese Einstellung beibehalten, aber auch muss die neue TypoScript-Option verwenden: select.includeRecordsWithoutDefaultTranslation, siehe http://docs.typo3.org/typo3cms/TyposcriptReference/Functions/Select/Index.html

Wenn css_styled_content verwendet wird, kann diese Option wie folgt verwendet werden:

styles.content.get.select.includeRecordsWithoutDefaultTranslation = 1
styles.content.getLeft.select.includeRecordsWithoutDefaultTranslation = 1
styles.content.getRight.select.includeRecordsWithoutDefaultTranslation = 1
styles.content.getBorder.select.includeRecordsWithoutDefaultTranslation = 1

Korrektur der Sortierung von übersetzten Inhaltselementen

Dieses Modul stellt die Sortierung auf alle übersetzten Inhaltselemente ein, so dass sie mit dem ursprünglichen Inhalt identisch ist element.

Voraussetzungen

Dieses Modul sollte nur verwendet werden, wenn die folgenden Schritte ausgeführt werden:

  • Migration von TemplaVoila Flexible Inhaltselemente zu GridElementen
  • Migration von Inhalten von TemplaVoila nach Fluid Template
  • Konvertierung von Rasterelementen mit der Sprache "alle Sprachen".
  • Es wird empfohlen, ein Backup Ihrer TYPO3-Datenbank zu erstellen, damit Sie problemlos zurücksetzen können, wenn das Ergebnis nicht den Erwartungen entspricht

Feedback und Updates

Benötigen Sie schnelle Hilfe mit dieser Extension? Unser Team von erfahrenen TYPO3-Entwicklern löst Probleme unkompliziert und zum Stundensatz.

Verteilung:RSMBWBETOOLS ist auf

0.11 % aller TYPO3 installiert.

  • 0.86 % aller TYPO3 8.7.x Installationen installiert

Aktualität:RSMBWBETOOLS ist auf dem neusten Stand (v.unknown) bei

100 % aller TYPO3 Installationen

  • 0 % aller TYPO3 9.5.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 9.3.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 9.2.x Installationen
  • 0.86 % aller TYPO3 8.7.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 7.6.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 7.5.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 7.4.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 7.3.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 7.2.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 7.1.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 7.0.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 6.2.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 6.1.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 6.0.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 5.0.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 4.7.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 4.6.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 4.5.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 4.4.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 4.3.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 4.2.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 4.1.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 4.0.x Installationen
  • 0 % aller TYPO3 3.5.x Installationen

Gosign-Responsive Index: TYPO3 Installationen nutzen RSMBWBETOOLS zu

  • 10 % wenn der Gosign-Responsive-Index zwischen 80 % und 100 % ist
  • 90 % wenn der Gosign-Responsive-Index zwischen 60 % und 80 % ist
  • 0 % wenn der Gosign-Responsive-Index zwischen 40 % und 60 % ist
  • 0 % wenn der Gosign-Responsive-Index zwischen 20 % und 40 % ist
  • 0 % wenn der Gosign-Responsive-Index zwischen 0 % und 20 % ist

Pagespeed: TYPO3 Installationen nutzen RSMBWBETOOLS zu

  • 0 % wenn der Pagespeed zwischen 80 % und 100 % ist
  • 0 % wenn der Pagespeed zwischen 60 % und 80 % ist
  • 2 % wenn der Pagespeed zwischen 40 % und 60 % ist
  • 98 % wenn der Pagespeed zwischen 20 % und 40 % ist
  • 0 % wenn der Pagespeed zwischen 0 % und 20 % ist


Stichprobe n=37444 von Gosign gecrawlte TYPO3-Seiten mit den Top-Level-Domains <.de/.ch/.at>

Ran an die Resultate – unser Newsletter für Sie!

Damit Sie gleich Wind davon bekommen, wenn wir in unserem Magazin zu neuen Erkenntnissen kommen.